Weihnachtslieder zum Hören und Mitsingen mit Wurzener Chören

Ein musikalisches Highlight der Vorweihnachtszeit in Wurzen ist das traditionelle Weihnachtsliedersingen im Dom St. Marien. Die beliebte Kombination aus eigener Aktivität (Mitsingen) und interessiertem Genießen der Darbietungen verschiedener Chöre (Hören) lockt alljährlich mehrere Hundert Hörer und Mitsinger in den altehrwürdigen Dom.
Neben der Domkantorei, dem Jugendchor des Gymnasiums Wurzen, dem Wurzener Frauenchor und dem Männerchor Nemt war auch unser Chor in diesem Jahr wieder mit dabei. Im Vorfeld gab es schon ein wenig Sorge, ob wir auch eine dem großen Gotteshaus angemessene Chorgröße haben werden. Doch dank zahlreicher Hilfe aus unserer Nachbargemeinde Taucha und einigen weiteren Unterstützern konnte ein stimmkräftiger Projektchor gebildet werden. Im weihnachtlich geschmückten und festlich beleuchteten Dom entstand schnell eine stimmungsvolle Atmosphäre. Nach dem ersten gemeinsamen Lied herausragend vom Domorganisten an der großen Orgel begleitet, eröffnete unser Chor mit dem Adventsklassiker „Macht hoch die Tür“ den Abend. Es folgten weitere Lieder unterschiedlicher Stilrichtungen aus verschiedenen Epochen. Der Bogen reichte vom 17. Jahrhundert (Johann Crüger) bis zu einer Neukomposition unseres Mitbruders Jeremy Dawson. Moderiert von Kantorin Kaoru Oyamada und jeweils eingerahmt von gemeinsam gesungenen Liedern schlossen sich die Vorträge der anderen Chöre an. Mit dem Lied „Fröhliche Weihnacht“, bei dem der Organist wieder alle Register zog, und unter großem Beifall klang der Abend schließlich aus.
Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden für das in jeder Hinsicht klangvolle Gemeinschaftswerk!